Morning Pages (36)

Über Eier. Diese hier staunen ganz schön:

20180217_101945.jpg

Es ist ja so, dass Eier ein Symbol für Fruchtbarkeit sind. Jetzt nicht in Katzenkopfform, aber so im Allgemeinen. Aber umso mehr ist es immer wieder erstaunlich, wie männlich konnotiert sie in dieser Gesellschaft sind.

“Eier aus Stahl”, der Typ “hat keine Eier”, er “hat nicht die Eier dafür” – Sie kennen das. Dabei sind sie doch (in meiner Wahrnehmung) zutiefst weiblich! Frauen* haben Eierstöcke, Frauen haben die Eier! Wenn sie doch ein Symbol für Kraft, Potenz und Mut sind, dann sollten genau DAS doch “typisch weibliche” Attribute sein. Ach, es ist kompliziert.

Entwickelt sich ein weiblicher Embryo, werden schon im Mutterleib die Eizellen für die übernächste Generation angelegt. Falls meine Tochter also irgendwann mal Kinder haben möchte, dann wären die Eizellen, die sie in meinem Körper angelegt hat, die Grundlage. Schon ziemlich cool. Und ziemlich weiblich. Ich mag Eier.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s