Morning Pages (15)

Leider können Sie nicht sehen, wie der dicke Kater gerade auf meinem Schoß liegt und schnurrt! Das ist sehr schade. Heute war er ganz verzweifelt, dass ich duschen war, und wollte mich vor dem Wasser retten, das war einerseits bezaubernd, andererseits nervig. Aber immerhin nicht so dramatisch wie K2, der, als ich auf dem Weg ins Bad durch den dunklen Flur tapste, im Dunklen da stand und “Guten Morgen, Mami!” flüsterte.

FLÜSTERTE! Nun, sagen wir, ich glaube, alle Bewohner des Hauses mit der blauen Tür sind jetzt wach. ¯\_(ツ)_/¯

Aufmerksame Leser*innen wird es freuen, von K2 zu lesen, danke, ja, die Operation ist gut überstanden und der Herr ist wieder bei Kräften.

Es ist Donnerstag und Donnerstag ist im Hause B. traditionell Suppentag. Aber durch die Spontandinge, die diese Woche bis Mittwoch so ungestüm gemacht haben, gab es am Dienstag bereits Suppe. Das ist nicht schön, so ein Durcheinander. Aber da K2 aufgrund des Krankenhauses gestern das Abendessen bestimmen durfte, gab es Eierkuchen, und da K1 jetzt ein Teenager ist und Raum zum Absetzen braucht, gab es neben Apfelmus auch eine Fleischfüllung, gut, kann man machen, ist ja nett.

Jetzt habe ich hier also noch gebratenes Hack von gestern herumstehen und auch Reste der Dienstagssuppe, und nichts reicht mehr von dem für heute. und nun bin ich ratlos, wie ich aus dem Dilemma kommen soll.

Wenn Sie, geneigte*r Leser*in also einen guten Tipp für mich haben, nutzen Sie die Kommentarfunktion, danke, sehr lieb.

Ansonsten ist das Aufwachen alleine eher meh.

Ich wünsche einen schönen Tag.20180124_222121.jpg

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s